Yogaausbildung Beruf Hatha Vinyasa Flow Yoga Zertifikat

 Yoga ist mehr  als schweißtreibender Sport oder ein Ausgleich zum stressigen Job. In  der Shala Berlin Yogaausbildung werden Hintergründe und die Wurzeln des Yoga sowie eine praxisnahe Yoga Anatomie und eine spezifische Methode zur Unterrichtsgestaltung vermittelt. Yoga wird nicht nur professionell auf der Matte geübt, sondern zu einem kompletten Lifestyle.

Yogalehrer/in ist ein ein schöner und anspruchsvoller Beruf. Es gibt zwar keine geschützte Berufsbezeichnung. Doch eine fundierte und solide Ausbildung ist für verantwortungsvolles und kompetentes Unterrichten unabdingbar. Qualität setzt sich eben durch und nur wirklich qualifizierte Yogalehrer/innen werden langfristig in ihrem Beruf erfolgreich sein können.
So zahlreich wie es Yogastile gibt, finden sich entsprechend viele Ausbildungsangebote. Eine beliebte und moderne Yogarichtung ist Vinyasa Flow Yoga. Vinyasa Flow ist auch Hatha Yoga, verbindet aber die Positionen zu einem Bewegungsablauf. Sie ist begehrt aufgrund ihrer kraftvollen und dynamischen Bewegungsabläufe. Verwurzelt im traditionellen Hatha Yoga übersetzt dieser Stil den traditionellen Yoga in eine zeitgemäße Praxis des modernen Yogas.  Im Vinyasa Flow wird häufig die körperliche Fitness betont, weiterführende Aspekte des Yoga werden dabei nicht berücksichtigt. In der Shala Berlin Yogaausbildung wird eine eine reichhaltige Palette des Yoga vermittelt, die der Gesamtheit und der Tradition des Vinyasa Flows gerecht werden soll.

Yoga Anatomie und Körperarbeit
Den Kern der Grund-Ausbildung (basic) bildet Yoga Anatomie und Asana Analyse. Das Ziel ist der feinfühlige Umgang mit dem eigenen Körper sowie die Vermittlung eines fundierten anatomischen Grundlagenwissen für das Unterrichten von Vinyasa Flow Yoga. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein. Aber mit Beginn 2012 rollte aus den USA eine Publikationswelle nach Europa, mit dem Leittitel ‘Wie Yoga ihren Körper ruinieren kann’. Dies öffnete einigen die Augen, wie nachlässig teilweise in den Studios mit den eigentlichen Yoga Qualitäten umgegangen wird. Da sind nun gleichermaßen Ausbilder/innen wie Ausbildungskonzepte gefragt. Das Yoga-Anatomie nicht trocken wie Wüstenstaub sein muss, zeigt der lebhafte Yoga Anatomieunterricht von Shalaberlin. Die Teilnehmer/innen lernen am lebendigen Modell und in Partnerübungen die für Stand-, Wirbelsäulenpositionen und Umkehrhaltungen jeweils wichtigsten Zugrichtungen der Gelenkpartner. Diese ergeben sich aus Ansatz und Ursprung der Muskeln, was aber nicht auswendig gelernt werden muss, sondern über Übungen und Körpererfahrung gelernt wird.  Der klassische Sonnengruß dient hierbei als Leitlinie, ebenso Wirbelsäulenpostionen und der Aufbau der Bauchmuskulatur. Über das Theoretische hinaus wird Yoga Anatomie “von Innen” gelernt und aufgebaut. Wie fühlt sich eine Position richtig an, wie fühlt sich Stabilität an oder wie eine Stauchung? Worauf muss ich achten, wie baue ich eine Yogaposition anatomisch korrekt auf und wie korrigiere ich den Schüler? Ein klares inneres Bild ergibt sich durch das Wissen der exakten Zugrichtungenund die Umsetzung im Körper, also das Lernen über den Körper. Der Körper braucht viele Wiederholungen und Korrekturen von Außen, um letztendlich das Gelernte auch zielgenau umzusetzen. Dieses Wechselspiel von Theorie und Praxis, Wiederholung und Präzision kann in normalen Yogastunden nicht geleistet werden. Doch genau hierauf kommt es an, wenn man wirklich körpergerecht Yoga praktizieren und unterrichten möchte. Yoga Anatomie mit Spaß und Lernerfolgen, ohne zähes auswendig lernen medizinischer Anatomieterminologie, die man schnell wieder vergisst. ‘Energetic Alignment’ heißt das Lernen der Yoga Anatomie über Körpergefühl und -wahrnehmung. Kontinuierliches Wiederholen und Anwenden lässt die Anatomiekenntnisse tiefer gehen und zu wirklichem Wissen werden. Bereits in der Ausbildung wird demonstriert und durch die angehenden Lehrer/innen in den Beispielklassen umgesetzt, wie eine Yogaklasse nach anatomischen Gesichtspunkten im fließenden Vinyasa Stil aufgebaut und unterrichtet werden kann.

Go with the Flow
Das Geheimnis hinter dem Flow ist das Lösen körperlicher und emotionaler Blockaden. Das Flow Gefühl im Vinyasa Yoga kommt erst so richtig auf, wenn der Körper gut aligned ist, also anatomisch präzise in den Positionen ausgerichtet. Wenn die Energie gut fließen kann, weil durch präzise Ausrichtung der Gelenke Blockaden und Schmerzen gelöst sind oder nicht zuviel Kraft (tucking, Verkrampfung) angewendet werden muss, um die Position auszuführen bzw. zu halten. Im Flow wird der Yoga leicht und tief zugleich. Man hat das Gefühl, alles ginge wie von selbst. Die Dynamik der Bewegungen erfolgt mühelos, das Spiel zwischen Kraft und Flexibilität, Stille und Energie führt zu einem inneren Glückszustand. In diesem Zustand verspürt man das Verschmelzen von Körper, Bewegung, Atmung, Energie und innerer Stille. Dies wird auch als Einheitserfahrung bezeichnet und führt bereits in die Yogaphilosophie. Ein Gefühl von Zentrierung und Balance entsteht, die inneren Kraftressourcen werden geöffnet und gefüllt, alles überflüssige kann losgelassen werden. Der Körper lädt sich mit purer Energie auf und der Kopf wird frei von Gedanken. Genau das, was der von Stress und hohen Anforderungen in Beruf und Alltag geplagte moderne Mensch dringend braucht! In der Shalaberlin Yogalehrer Ausbildung wird schrittweise vermittelt, durch welche Techniken dieser Yogazustand generiert werden kann.

Vinyasa
Die Verbindung von Atmung und Bewegung wird generell als Vinyasa bezeichnet. Im Vinyasa Flow liegt die Betonung auf der bewussten Energielenkung durch den Körper. Dies erfolgt durch die gezielte Reihenfolge der Hatha Yoga Asanas (Sequenzing). Denn auch in den energetischen Aspekten der Unterrichtsgestaltung sollten Yogalehrer/innen nicht nachlässig sein. „Art of Sequenzing“ bedeutet, die Farben der Palette (der Yogapositionen) auf schöne aber auch bewusste Art und Weise zusammenzufügen. Ein klarer Leitfaden, eine starke Struktur, geben dem Lehrer kreative Impulse und neue Möglichkeiten, um Asanas und Sequenzen zu entwickeln.

200h Yogaausbildung

In der 200h Basic Ausbildung wird ‘Art of Sequenzing’ in einfachen Unterrichtssets vermittelt: Surya Candra balancing (rechte und linke Körperseite ausgleichen), Upwardflow, Downwardflow. Ebenso der Klassenaufbau nach anatomischen Aspekten wie heart opener, hip opener, lotus feet, rooting down u.a. Prinzipien des Unterrichtens werden ebenso vermittelt, wie das Lenken von Energie über die Auswahl der Übungen.
Die 500h complete beschäftigt sich mit der Kunst des Klassenaufbaus in Höchstform. Dabei geht es weniger um atemberaubender Akrobatik, als um den fortgeschrittenen Umgang mit Energie: Akkumulation, Intensität, Lenkung. Yoga wirkt ganzheitlich und so hat der verstärkte Energiefluss Auswirkungen auf mentalen, psycho-emotionalen und energetischen Ebenen. Die 500h complete Ausbildung vermittelt ein komplettes Yogaprogramm. Komplett bedeutet im Yoga die Aufmerksamkeit ebenfalls auf die Quelle, den Ursprung und höchsten Bewußtseinszustand zu richten. Diesen zu erfahren, zu verstehen und auf moderne Art und Weise zu leben machen u.a. eine fortgeschrittene Yogapraxis aus. Das Programm führt mit leichten, praktischen Übungen in verschiedene Bewusstseinszustände ein und zeigt Methoden für die Umsetzung des eigenen Vinyasa Stils auf. So bewegt sich die 500h complete zwischen einem modernen Yogastil, in dem aktuelle Trends einfließen und der unvergänglichen Quelle. Sie leitet tief in die Erfahrung des Yoga und öffnet das Potential zur eigenen, kreativen Entwicklung und Yogapraxis.

Zertifikat – Internationale Anerkennung

Der amerikanische Yoga Dachverband Yoga Alliance (YA) zertifiziert Yogalehrerausbildungen nach bestimmten Richtlinien. YA Zertifikate haben sich international etabliert und werden von Studios, Hotels, Spas etc. bei Bewerbungen gerne gesehen. Die Shalaberlin Vinyasa Flow Ausbildung ist bei der YA akkreditiert, die Abschlusszertifikate werden als Referenzen international anerkannt. Nach bestandener Ausbildung kann man sich als Yogalehrer/in bei der Yoga Alliance registrieren lassen und erfährt hierdurch einige Vorteile.

Ausbildungsmodelle
Seit 2005 bildet Shalaberlin Schüler/innen in Vinyasa Flow aus. Es gibt drei Ausbildungsmodelle: 200h basics500h complete und 300 plus advanced. Die 200h basisc ist die Mindestanforderung, um als Yogalehrer tätig zu werden. Sie vermittelt die erforderlichen Grundlagen in Yoga Anatomie, Yoga Energie und Philosophie. 200h basic kann in einer 4 -6 Wochen Intensivausbildung oder über 1 Jahr verteilt absolviert werden. 500h Vinysa Flow Yogalehrerausbildung besteht aus 200h basics und 300 plus. Die 500h complete ist Pflicht für alle Yogalehrer, die verantwortungsvoll eigene Positionen und eigene Sequenzen gestalten und unterrichten möchten. 300 plus ist zusätzlich für Quereinsteiger mit unterschiedlichen Hintergründen geeignet, die bereits eine 200h Yoga Alliance Ausbildung absolviert haben. Sie führt in den tiefen Kern des Yogas und öffnet neue Horizonte. Die 300 plus Ausbildung besteht aus 6 Wochenmodulen und kann auf 3 Jahren verteilt werden.

Die Ausbilder
Henning und Eva Moog bilden seit vielen Jahre Yogalehrer aus. Als Ausbildungsleiter konzentrieren Sie sich zu 100% auf die ständige Verbesserung der Ausbildung und das Qualitätsmanagment. Das von ihnen entwickelte Modulsystem kann in Berlin oder wahlweise in exotischen Ländern wie der Türkei, Marokko oder Indien absolviert werden. Die beiden Vollblutyogis lieben warme Länder und wollen ihren Schüler/innen durch diese Reisen besondere Yoga Erfahrungen ermöglichen. Sie selber verbringen jährlich 2-3 Monate in Indien, an der Quelle des Yogas, um weiter zu studieren und von alten Meistern in die tiefen Geheimnisse des Yogas eingeweiht zu werden.